Ausstellungen

Bevor Sie einen Blick in unsere Ausstellungsübersicht werfen, möchten wir Ihnen kurz erläutern, was Sie dort finden (und was Sie dort nicht finden) können.

Die Übersicht erfasst Sonderausstellungen. Und zwar nicht nur in Museen und Galerien, sondern (sofern wir Kenntnis davon erlangen und eine gewisse Relevanz gegeben ist) auch an anderen Orten, wie zum Beispiel in Rathäusern oder Banken. Was sie nicht erfasst (nicht erfassen kann, denn der Rechercheaufwand wäre gigantisch, der Gewinn für Sie gering), sind Dauerausstellungen, genauer gesagt: Sektionen mit großbritannienspezifischem Bezug in der Dauerausstellung eines Museums. Zwei Beispiele: Der Ausstellungsbereich zu Charles Darwin in einem Naturkundemuseum in Deutschland taucht in unserer Liste nicht auf – eine Sonderausstellung zu Charles Darwin aufgrund eines Jubiläums dagegen (Geburts-, Todesjahr, Veröffentlichung von On the Origin of Species etc.) würde berücksichtigt. Der Besitz von einem oder auch mehreren Werken von J. M. W. Turner hat keine Aufnahme des entsprechenden Kunstmuseums in unsere Übersicht zur Folge – eine große Turner-Retrospektive, aber auch eine kleine, hochkarätige Sonderausstellung zu einem bestimmten Ausschnitt seines Werkes dagegen fände Eingang.

Womit wir beim zweiten Punkt wären: den Themen. Wir haben uns dazu entschlossen, unter dem Kriterium „großbritannienspezifischer Bezug“ eine bunte Palette an Sujets zuzulassen und uns nicht nur auf das Naheliegende zu beschränken. Und daher enthält die Übersicht natürlich alle Ausstellungen, die das Leben und/oder Werk eines Menschen oder eine Epoche, eine historische Zäsur oder ein bedeutendes Ereignis würdigen, aber eben auch kleine Sonderausstellungen, in denen zum Beispiel ein spannender archäologischer Fundkomplex aus Großbritannien, ein britischer Filmregisseur oder englische Oldtimer im Mittelpunkt stehen können.


Die Ausstellungen:

bis 29.01.23
Fiona Banner aka The Vanity Press. Pranayama Typhoon Soft Parts Wing Flap Fin
HMKV im Dortmunder U, Dortmund
https://dortmunder-u.de/

bis 29.01.23
Isaac Julien
Mönchehaus Museum Goslar, Goslar
https://www.moenchehaus.de/

bis 05.02.23
The Mystery of Banksy – A Genius Mind
Technikum (Ehem. Tengelmann-Areal), Mülheim an der Ruhr
https://mystery-banksy.com/

bis 09.02.23
Will’s Book – 400 Jahre Shakespeare’s First Folio
Literaturmuseum der Moderne, Marbach am Neckar
https://www.dla-marbach.de/

bis 12.02.23
Frank Bowling
Museum Ludwig, Köln
https://www.museum-ludwig.de/

bis 25.02.23
David Yarrow
Galerie Stephen Hoffman, München
https://galeriehoffman.com/

bis 25.02.23
Fiona Mackay. No Moon
Klemm’s, Berlin
https://www.klemms-berlin.com/

bis 26.02.23
Gormley / Lehmbruck. Calling on the Body
Lehmbruck Museum, Duisburg
https://lehmbruckmuseum.de/

bis 26.02.23
Michael Pinsky. THE FINAL BID
Draiflessen Collection, Mettingen
https://www.draiflessen.com/

bis 12.03.23
Phyllida Barlow. Street
LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster
https://www.lwl-museum-kunst-kultur.de/

bis 19.03.23
Phyllida Barlow. Breach
Sprengel Museum Hannover, Hannover
https://www.sprengel-museum.de/

bis 31.03.23
Amy Winehouse – Zwischen Blues & Bikini
BikiniARTmuseum, Bad Rappenau
https://www.bikiniartmuseum.com/

bis 31.10.23
Von goldenen Kutschen und kolonialer Vergangenheit – Hannover, England und die Sklaverei
Historisches Museum Hannover, Hannover
https://www.hannover.de/ und https://kolonialismus-hannover.de/

03.02.23 – 11.03.23
Barry Flanagan. Imaginary Solutions
Galerie Max Hetzler, Berlin
https://www.maxhetzler.com/

03.02.23 – 26.03.23
Maeve Brennan. Horses and Angels | Carina Emery. Spindle Still
Galerie für Gegenwartskunst im E-WERK Freiburg, Freiburg im Breisgau
http://gegenwartskunst-freiburg.de/

08.02.23 – 07.05.23
CRAGG
Pinakothek der Moderne, München
https://www.pinakothek-der-moderne.de/

24.02.23 – 18.06.23
Glenn Brown. The Real Thing
Sprengel Museum Hannover, Hannover
https://www.sprengel-museum.de/

03.03.23 – 29.05.23
Monster Chetwynd. A Cat is not a Dog
SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT, Frankfurt am Main
https://www.schirn.de/

03.03.23 – 11.06.23
Das ganze Drama – Shakespeares „First Folio“ (1623)
Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
https://www.wallraf.museum/

23.03.23 – 29.05.23
Elizabeth Price. Sound of the Break
SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT, Frankfurt am Main
https://www.schirn.de/

02.04.23 – 20.08.23
Barbara Hepworth – Meisterin der Abstraktion im Spiegel der Zeit
Lehmbruck Museum, Duisburg
https://lehmbruckmuseum.de/

03.04.23 – 16.07.23
David Hockney. A Year in Normandie im Dialog mit Werken der Sammlung Würth
Museum Würth 2, Künzelsau
https://kunst.wuerth.com/

04.05.23 – 20.08.23
Sarah Morris. All Systems Fail
Deichtorhallen Hamburg, Hamburg
https://www.deichtorhallen.de/

16.05.23 – k. A.
Stanza. The Nemesis Machine
Heinz Nixdorf MuseumsForum, Paderborn
https://www.hnf.de/

13.08.23 – 22.10.23
Shakespeare-Hype im 19. Jahrhundert – Adolph v. Menzels gezeichnete Begeisterung
Museum Georg Schäfer, Schweinfurt
https://www.museumgeorgschaefer.de/

28.10.23 – 10.03.24
Turner. Three Horizons
Lenbachhaus, München
https://www.lenbachhaus.de/

09.11.23 – 28.01.24
John Akomfrah
SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT, Frankfurt am Main
https://www.schirn.de/

15.12.23 – 10.03.24
Schottland – eine Winterreise. Fotografien von Hermann Hirsch, Jan Leßmann und Klaus Tamm
Stadtmuseum Schleswig, Schleswig
https://www.stadtmuseum-schleswig.de/


Unsere eingangs genannten Kriterien für die Aufnahme in unsere Ausstellungen-Übersicht erfüllt der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal (https://skulpturenpark-waldfrieden.de/) formal gesehen nicht, aber das soll uns nicht daran hindern, auf diese hochkarätige Attraktion im Bergischen Land aufmerksam zu machen (s. https://www.zeit.de/2010/): Der britische Bildhauer Tony Cragg (für alle, die wie wir fachfremd sind: seit 1977 in Wuppertal lebend, internationale Ausstellungs- und Lehrtätigkeit, zahlreiche Auszeichnungen und Akademiemitgliedschaften, s. https://www.tony-cragg.com/biography/ und https://de.wikipedia.org/wiki/Tony_Cragg) erwarb die verfallene Villa samt Parkgelände 2006 und sanierte das Anwesen. Während die Dauerausstellung, die neben Werken von Cragg auch Plastiken anderer Bildhauer der Moderne enthält, ihren Platz in der freien Natur gefunden hat und dem Besucher bei seinem Spaziergang durch das Parkgelände je nach Jahreszeit eine ganz unterschiedliche Wahrnehmung der Skulpturen erlaubt, werden die Wechselausstellungen (einige wenige davon auch zu Arbeiten von Cragg selber) in einem neu errichteten gläsernen Ausstellungspavillon präsentiert.

Aktualisiert: 29.01.23