Lesungen zu GB-spezifischen Themen

Die nüchterne Seitenüberschrift „Lesungen zu GB-spezifischen Themen“ täuscht, war aber die einzige Möglichkeit, die Themenvielfalt unter einen Hut zu bringen. Denn im Folgenden erwartet Sie eine Auswahl an alles andere als staubtrockenen Veranstaltungen.

Da wären erstens die ganz unterschiedlichen Sujets. Bei Lesungen aus den Werken englischer, schottischer oder walisischer Autoren sind es zunächst einmal eben diese, die das Großbritannien-Spezifische darstellen, während der Schauplatz der Bücher nicht nur außerhalb des Königreichs, sondern sogar fernab unseres Planeten angesiedelt sein kann. Bei Lesungen aus den Werken nicht-britischer Autoren ist es der Inhalt, der den Großbritannien-Bezug aufweisen muss.

Da wären zweitens die Literaturgattungen. Gelesen wird aus allem, ob Sachbuch oder Belletristik, ob Biografie, Briefwechsel, Roman, Krimi oder Märchen.

Da wären drittens die Vortragenden. Schriftsteller, die aus ihren eigenen oder fremden Werken lesen. Verleger, Herausgeber, Journalisten. Kabarettisten, bekannte Theater- und Filmschauspieler. Dass man aber weder aus der Branche noch berühmt sein muss, um seinen Zuhörern vergnügliche, informative, spannende oder berührende Momente zu schenken, beweisen jene Vortragenden, die – genau: weder aus der Branche noch berühmt sind.

Da wären viertens die Veranstaltungsorte. Die klassischen, bei denen nichts von der Lesung ablenkt. Und einige ungewöhnliche, bei denen hoffentlich auch nichts von der Lesung ablenkt, die aber dem Ganzen noch einen originellen Rahmen geben.

Wir haben die Lesungen chronologisch nach Datum angeordnet und außerdem die Stadt, in der die Veranstaltung stattfindet, fett markiert, damit Sie auf einen Blick sehen, ob sie sich in erreichbarer Nähe befindet.

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, eine der Lesungen zu besuchen, schauen Sie bitte vorher auf jeden Fall auf der Website des Veranstalters nach, ob es bei dem angegebenen Termin, Veranstaltungsort, Eintrittspreis etc. bleibt.


Dezember 2019

„Ein Zimmer für sich allein“ – Ein Virginia-Woolf-Abend mit Antje Rávik Strubel und Claudia Kramatschek. Lesung: Wiebke Puls
Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München
04.12.19, 20:00 Uhr, 12 EUR
https://www.literaturhaus-muenchen.de/

„Das Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling – Musikalisch-szenische Lesung mit Anja Seidel und Yogo Pausch
Alte Turnhalle Lichtenau, An der Brücke 1, 91586 Lichtenau
06.12.19, 18:00 Uhr, ab 8,70 EUR
https://www.reservix.de/

„Der kleine Lord“ von Frances Hodgson Burnett – Michael Dreesen erzählt und spielt die Geschichte aus der Sicht von Mr. Hobbs, Cedrics bestem Freund
Gaststätte Pollmeier, Gennaer Str. 28, 58642 Iserlohn
06.12.19, 19:00 Uhr, 14 EUR
http://www.melange-im-netz.de/

George Eliot: „Es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können.“ Zum 200. Geburtstag der großen englischen Schriftstellerin – Ein Leseabend mit Michael Schikowski
VHS, Mülheimer Platz 1, 53111 Bonn
12.12.19, 20:00 Uhr, Eintritt frei
https://www.vhs-bonn.de/

Die seltsame Gräfin – Live-Hörspiel nach Edgar Wallace. Mit Brigitte Grothum, Oliver Mommsen, Krista Birkner, Debora Weigert, Harald Effenberg, Christoph Schobesberger und Romanus Fuhrmann sowie Maren Seyboldt am Piano
Schlosspark Theater, Schloßstr. 48, 12165 Berlin
22.12.19, 20:00 Uhr, ab 15 EUR
https://www.schlossparktheater.de/

Aktualisiert: 01.12.19