Shakespeare Companies, Globe Theatres

Folgende Theaterensembles in Deutschland führen Shakespeare im Namen:

Berlin: Shakespeare Company Berlin, http://www.shakespeare-company.de/
Bonn: Bonn University Shakespeare Company, http://busc.de/
Bremen: Bremer Shakespeare Company, https://www.shakespeare-company.com/
Regensburg: Shakespeare and Company, https://www.shakespearecompany.de/

In Berlin und Bremen handelt es sich bei den Inszenierungen um deutsche Übersetzungen, die Studenten in Bonn und Regensburg bringen die Stücke in englischer Originalsprache auf die Bühne. Ebenfalls wichtig: Um eine der oben genannten Theatergruppen live zu sehen, muss man nicht unbedingt in die Stadt reisen, in der sie ihr künstlerisches Zuhause hat – wer wo, wann und mit welcher Inszenierung in anderen Spielstätten der Republik zu Gast ist, entnehmen Sie bitte den Websites der Ensembles.

Mit Shakespeare untrennbar verbunden ist das Globe Theatre. Einen modernen Nachbau (der aufgrund seiner Originaltreue und Authentizität zu den Top-Attraktionen der britischen Hauptstadt zählt) gibt es nicht nur in London, sondern auch in anderen Städten Europas, Amerikas und Asiens, mal mehr, mal weniger am historischen Vorbild aus der ersten Hälfte des 17. Jh. orientiert (für eine Liste der Gebäude s. https://en.wikipedia.org/). In Deutschland stehen zur Zeit zwei Globes: eines in Neuss (https://www.shakespeare-festival.de/) und eines im Europa-Park Rust (https://www.europapark.de/). Ein drittes – der steinerne Nachfolgebau des im Herbst 2016 von der Shakespeare Company Berlin erworbenen hölzernen Haller Globe-Theaters – soll im Frühjahr 2019 in Schwäbisch Hall in Betrieb gehen (https://www.swr.de/). Auch Coburg wird ein Globe bekommen, die Eröffnung ist für den Herbst 2020 geplant (https://www.np-coburg.de/).

Neuss ist auch Schauplatz des Shakespeare Festivals (https://www.shakespeare-festival.de/), bei dem jeden Sommer mit Inszenierungen aus der ganzen Welt dem Dichter aus Stratford-upon-Avon Reverenz erwiesen wird.

Aktualisiert: 01.09.18